Gute Unterhaltung bei der Geburtstagsfeier der Dährer Karnevalisten / Polonaise gut angenommen

Seit 65 Jahren gibt es die Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß 54 Dähre schon. Mit einer kurzweiligen Festsitzung klang die dreitägige Geburtstagsfeier am Rosenmontag aus.
Von Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

„Tausend und eine Nacht“ lautete das Motto des Programmpunktes von Prinzen- und Frauengarde sowie Karnevalspolizei. Fotos: Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

 

Auch in Dähre wird der Karneval gelebt. Das wissen jetzt auch die Mitglieder des Klädener Karneval Club (KKC). Einige von ihnen halfen beim Rosenmontagsumzug als Fahrer für Ex-Prinzenpaare aus und feierten abends ausgiebig in der Turnhalle mit. Vorsitzender Hagen Schünke erhielt sogar einen der Geburtstags-Orden. „Dieser kommt in unsere Vitrine und wird von der Freundschaft mit Dähre erzählen“, sagte er nach der Übergabe.


Die Dummestrandsänger Christoph Schmidt (von links), Frank-Jürgen Elfert, Rüdiger Striecks, Heidi Schmidt, Karin Grunewald, Reinhard Pankonien, Ulf Knoblauch und Norbert Heuer berichteten Wissenswertes aus dem Leben des Prinzenpaares. Fotos: Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

 

Zuvor hatten nicht nur die Klädener, sondern auch die zahlreichen Gäste ein kurzweiliges Programm erlebt, bei dem die Funken dreier Altersgruppen viel Applaus bekamen. Das Prinzenpaar Stefan I. und Madlen (Lehnecke) erhielten ebenso wie Matthias Hane aus der Prinzengarde, der federführend für viele Programme ist, den Fröhlichkeitsorden.

 


Die Einladung zur Polonaise nahmen die Feiernden gern an. Fotos: Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

 

Die Dummestrandsänger hatten Wissenswertes aus dem Leben von Tollität und Lieblichkeit zusammengetragen und sorgten mit dem „Prinzenlied 2019“ für viele Schmunzler. So erfuhren die Zuhörer beispielsweise, dass Stefan I. den weißen Trabant der Familie einst mit einem hellblauen Farbenregen „verzierte“ und dass Madlen in jungen Jahren Muttis Lippenstifte probierte – die dabei zu Bruch gingen. Auch über die Tierliebe der beiden wurde gesungen.

Die „Süße Elf“ tanzte nach dem Motto „Küss mich, halt mich, kehr mich weg…“. Fotos: Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

 

Bei der Wahl des besten Kostüms, der erstmals eine Polonaise vorausging, hatte das Prinzenpaar die Qual der Wahl. Schließlich entschied es sich für einen Löwen, die Toffi-Fee, Queen Mum und den Roboter 3TO aus einer anderen Galaxy.

 


Das Prinzenpaar hatte die Qual der Wahl bei den schönsten Kostümen. Die Entscheidung fiel für diese vier. Fotos: Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

 

Die Prinzen-, Frauengarde und Karnevalspolizei entführten ins Märchen „Tausend und eine Nacht“. Die „Süße Elf“ tanzte unter dem Motto „Küss mich, halt mich, kehr mich weg…“. Auch die Crazy Girls und die Tanzmäuse kamen ohne Zugabe nicht weg. Ein rundum gelungenes Programm zum 65-Jährigen.

 

Das Prinzenpaar Madlen (von links) und Stefan I. eröffneten lange die Kussfreiheit. Präsident Klaus Merda amüsierte sich darüber. Fotos: Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

 

Mehr Fotos im Netz unter www.volksstimme.de/salzwedel

Pin It on Pinterest

Share This