Kleistau

Unser Ortsteil

Das altmärkische Rundplatzdorf Kleistau liegt drei Kilometer nordwestlich von Dähre.

Im Jahre 1443 wird das Dorf als villa Klestene in einer Urkunde erwähnt, in der Bischofs Johann von Verden der Propstei Dähre ihre Besitzungen bestätigt. Das Dorf gehörte vor 1477 den von dem Knesebeck der Herrschaft Langenapel.

Nach Teilungen in der Familie im Jahre 1608 gehörte es in Teilen von dem Knesebeck zu Langenapel und von dem Knesebeck zu Wittingen. Im Jahre 1686 gehörte das Dorf der Herrschaft Langenapel.

Am 3. Oktober 1961 wurde eine Familie aus Kleistau in eine andere Gegend im Bezirk Magdeburg zwangsausgesiedelt. Das geschah auch in vielen Nachbardörfern im damaligen Grenzgebiet. 

Informationen und Impressionen aus und über Kleistau

Jubiläum wird nachgeholt

Jubiläum wird nachgeholt

In diesem Jahr besteht der Schützenverein 1846 Dähre seit 175 Jahren Der Bericht des Vereinsvorsitzenden der Dährer Schützen, Georg Pijan, während der jüngsten Mitgliederversammlung fiel relativ kurz aus: „Wir haben bis zum heutigen Tag vier Vorstandssitzungen...

Die Becken im Waldbad sind geputzt

Die Becken im Waldbad sind geputzt

Mitglieder der Dährer Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft packen an / Grünanlagen-Pflege geplant Die rund 30 Mitglieder der Ortsgruppe Dähre der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) bleiben optimistisch: Sie haben die Becken im Waldbad Dähre für...

Mit Waldbad werben

Mit Waldbad werben

Viele Ehrenamtliche engagieren sich in der Gemeinde Dähre Mit Waldbad samt Campingplatz können Touristen in die Altmark gelockt werden. Davon ist Dähres Bürgermeister Bernd Hane überzeugt. Was 2020 anders war und was 2021 ansteht, darauf ging er im Gespräch mit der...

Pin It on Pinterest

Share This