Eickhorst

Unser Ortsteil

Das altmärkische Kirchdorf Eickhorst liegt zwei Kilometer westlich von Dähre an der Dumme. Der Siedlungsform nach ist es ein kurzes Straßendorf.

Im Jahre 1223 wird ein Hogerus de Eckhorst in einer Urkunde des Bischofs von Verden genannt. Eickhorst wird 1315 erstmals urkundlich als villa Ekhorst bei einem Verkauf von Dörfern von Markgraf Johann an das Kloster Diesdorf erwähnt.

 

Die Feldsteinkirche in Eickhorst ist ein Bau aus dem 15. Jahrhundert mit einem verbrettertem Glockenturm. Die Kirche ist eine Filialkirche der Kirche in Dähre. Sie ist von einem Friedhof umgeben und liegt in zentraler Lage des Ortes.
Am 1. Juli 1950 wurde die Gemeinde Eickhorst aus dem Landkreis Salzwedel in die Gemeinde Dähre eingemeindet. Unser Ortsteil Eickhorst ist geprägt durch seine Landwirtschaft und Nutztierhaltung.

Informationen und Impressionen aus und über Eickhorst

Stoffkunst in natura und im Netz

Stoffkunst in natura und im Netz

Karin Flacke aus Dahrendorf ist jetzt auch im Internet zu finden #Dahrendorf l Auch mit 84 sei es nicht zu spät, mit einer eigenen Internetpräsenz durchzustarten. Davon ist Karin Flacke aus Dahrendorf überzeugt, die für ihre farbenfrohen Stoffkunstwerke nicht nur in...

Ein Korsett für den neuen Turm

Ein Korsett für den neuen Turm

#Dähre – Wie ist der aktuelle Stand der Planungen zum Neubau des Dährer Kirchturmes? Mit dieser Frage wandte sich die AZ an Dähres Pastor Silvio Scholz. Die Antwort des Geistigen strahlt Optimismus aus: Das am linken Giebelende ausgehobene Loch an der Dährer Kirche...

Landtechnik im Wandel der Zeiten

Landtechnik im Wandel der Zeiten

Von der LPG bis zur modernen Westtechnik war es in Dähre ein weiter Weg Senior-Mechaniker Ralf Lehnecke (Mitte) mit der dritten Generation – Stefan und Madlen Lehnecke. Fotos (2): Kai Zuber Dähre – Als zu Beginn der 1950er-Jahre in Dähre auch bei den Bauern Stück...

Pin It on Pinterest

Share This