Fahrendorf

Unser Ortsteil

Fahrendorf liegt im Nordwesten der Altmark, drei Kilometer südöstlich von Dähre.

Fahrendorf wurde 1112 erstmals als Warendorp erwähnt. Es war noch 1161 als Varenthorp wendisch besiedelt. Im 12. Jahrhundert hatte das Kloster Hamersleben hier Besitz. Im Jahre 1375 gehörte der Ort als Farndorp zum Kloster Diesdorf.

Am 1. Januar 1992 wurde die Gemeinde Fahrendorf in die Gemeinde Dähre eingemeindet. Vor über 80 Jahren wurde die Freiwillige Feuerwehr Fahrendorf gegründet. Auf Grund ihrer Leistungen ist sie weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt.

Die Feldsteinkirche Fahrendorf ist ein kleiner spätgotischer Bau ohne Turm auf einer Anhöhe. Sie ist von einer gut erhaltenen Feldsteinmauer umgeben. Die evangelische Kirchengemeinde Fahrendorf mit ihrer Kirche gehört zur Pfarrei Diesdorf.

Informationen und Impressionen aus und über Fahrendorf

Prinzenpaar genießt jede Minute

Prinzenpaar genießt jede Minute

Karnevalistische Saison für Madlen und Stefan Lehnecke in Dähre nähert sich dem Ende Die liebevoll gestaltete Bummlerkasse hat sich gut gefüllt: Das ist ein Zeichen für das amtierende Dährer Prinzenpaar Madlen und Stefan (Lehnecke), dass ihre Amtszeit langsam zu Ende...

Nachrichten aus dem Gemeinderat

Nachrichten aus dem Gemeinderat

Campingplatz bei Gruppen sehr beliebt Dähre (Anke Pelczarski - Quelle: Volkstimme) l Die Entscheidung der Dährer, das Waldbad aufgrund des sommerlichen Wetters noch einige Tage länger als geplant geöffnet zu lassen, sei richtig gewesen. Darauf wies Bürgermeister Bernd...

100 Gäste bei Grenzwanderung in Schmölau

100 Gäste bei Grenzwanderung in Schmölau

Wanderung am Tag der Deutschen Einheit mit Wilhelm Ebeling | NDR vor Ort | weitere Organisatoren für Grünes Band-Wanderungen in Sachsen-Anhalt für 2020 gesucht Salzwedel, 05.10.2019: Wilhelm Ebeling aus Bad Bodenteich/Niedersachsen führt seit vielen Jahren...

Pin It on Pinterest

Share This