Fahrendorf

Unser Ortsteil

Fahrendorf liegt im Nordwesten der Altmark, drei Kilometer südöstlich von Dähre.

Fahrendorf wurde 1112 erstmals als Warendorp erwähnt. Es war noch 1161 als Varenthorp wendisch besiedelt. Im 12. Jahrhundert hatte das Kloster Hamersleben hier Besitz. Im Jahre 1375 gehörte der Ort als Farndorp zum Kloster Diesdorf.

Am 1. Januar 1992 wurde die Gemeinde Fahrendorf in die Gemeinde Dähre eingemeindet. Vor über 80 Jahren wurde die Freiwillige Feuerwehr Fahrendorf gegründet. Auf Grund ihrer Leistungen ist sie weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt.

Die Feldsteinkirche Fahrendorf ist ein kleiner spätgotischer Bau ohne Turm auf einer Anhöhe. Sie ist von einer gut erhaltenen Feldsteinmauer umgeben. Die evangelische Kirchengemeinde Fahrendorf mit ihrer Kirche gehört zur Pfarrei Diesdorf.

Informationen und Impressionen aus und über Fahrendorf

Wunsch: Waldbad am 6. Juni öffnen

Wunsch: Waldbad am 6. Juni öffnen

Dähre wartet noch auf die Vorgaben der Landesregierung / Fest findet nicht statt Von Anke Pelczarski VOLKSSTIMME Dähre l „Wir orientieren uns momentan darauf, unser Waldbad möglichst am Sonnabend, 6. Juni, öffnen zu können“: Das sagte Dähres Bürgermeister Bernd Hane...

Hoffen auf Waldbad-Öffnung

Hoffen auf Waldbad-Öffnung

Dährer Rat hat die Saison noch nicht abgeschrieben / Sitzung unter freiem Himmel Ob in diesem Jahr in Dähre gebadet werden darf oder nicht, stand am Montagabend noch nicht fest. Die Ratsmitglieder warten auf ein Signal von der Politik. Von Anke Pelczarski VOLKSSTIMME...

Viel Freizeit-Spaß auf einem Areal

Viel Freizeit-Spaß auf einem Areal

Allerdings sorgt die Corona-Pandemie derzeit für Stillstand Quelle: Von Anke Pelczarski  VOLKSSTIMME In Sachen Freizeit hat die Gemeinde Dähre am Eickhorster Weg viel zu bieten. Auf die Vielfalt weist jetzt ein Schild hin, das am Eingang des Parkplatzes am...

Pin It on Pinterest

Share This