Fahrendorf

Unser Ortsteil

Fahrendorf liegt im Nordwesten der Altmark, drei Kilometer südöstlich von Dähre.

Fahrendorf wurde 1112 erstmals als Warendorp erwähnt. Es war noch 1161 als Varenthorp wendisch besiedelt. Im 12. Jahrhundert hatte das Kloster Hamersleben hier Besitz. Im Jahre 1375 gehörte der Ort als Farndorp zum Kloster Diesdorf.

Am 1. Januar 1992 wurde die Gemeinde Fahrendorf in die Gemeinde Dähre eingemeindet. Vor über 80 Jahren wurde die Freiwillige Feuerwehr Fahrendorf gegründet. Auf Grund ihrer Leistungen ist sie weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt.

Die Feldsteinkirche Fahrendorf ist ein kleiner spätgotischer Bau ohne Turm auf einer Anhöhe. Sie ist von einer gut erhaltenen Feldsteinmauer umgeben. Die evangelische Kirchengemeinde Fahrendorf mit ihrer Kirche gehört zur Pfarrei Diesdorf.

Informationen und Impressionen aus und über Fahrendorf

1016 Besucher beim Markt im Waldbad

1016 Besucher beim Markt im Waldbad

Großer Andrang beim Weihnachtsmarkt der Gemeinde im Waldbad / Kleine WC-Baustelle pünktlich beendet Bei Wind und Wetter: Die Dährer können auf ihren Weihnachtsmarkt nicht verzichten. Sie strömten in Massen auf das Gelände des Waldbades. Von David Schröder VOLKSSTIMME...

Michael Olms übernimmt den Vorsitz

Michael Olms übernimmt den Vorsitz

Zehn Mitglieder und drei Stellvertreter gehören dem neu gewählten Gemeindekirchenrat im Kirchspiel Dähre-Lagendorf an. Die Wahlbeteiligung lag bei 40 Prozent, teilte Pfarrer Silvio Scholz mit. 194 Gemeindeglieder hätten von der Briefwahl Gebrauch gemacht. Als...

Freie Fahrt für den Besuch in Schmölau

Freie Fahrt für den Besuch in Schmölau

Am 18. November 1989 genau um 6 Uhr ist die Grenze zwischen Schmölau und Schafwedel geöffnet worden. 30 Jahre später trafen sich mehr als 50 Teilnehmer vor Ort zu einer Andacht und dann zum Erzählen. Von Anke Pelczarski VOLKSSTIMME Schmölau/Schafwedel l Nebelig und...

Pin It on Pinterest

Share This