800 Jahre Dähre soll 2023 gefeiert werden / Wissenswertes bündeln

Enrico Vierke

Der Dährer, der sich auch als ehrenamtlicher Bodendenkmalpfleger engagiert, stellte seine Ideen vor. Er baue auf einer digitalen Sammlung statt einer aus Zetteln. Diese sei leichter zugänglich. Als Vorlage könne er sich solch ein Prinzip wie Wikipedia vorstellen, wo verschiedenste Informationen zusammengetragen werden könnten. „Zum Beispiel Wissenswertes über Handwerker, die es in der Gemeinde gab und gibt“, nannte Enrico Vierke ein Beispiel. Artikel könnten auf diese Weise nach und nach ergänzt werden. Historische Fotos, die von Einwohnern zur Verfügung gestellt werden, könnten eingescannt und mit zugeordnet werden. „Vielleicht finden sich noch Leute in den Ortsteilen, die Lust haben, die Informationen mit zusammenzutragen“, ergänzte er.

Die Ergebnisse sollten vorerst noch nicht im Internet, sondern erstmal auf einer Festplatte zusammengetragen werden, schlug der Dährer vor.

Bernd Hane verwies darauf, dass erst mal gesichtet werden müsste, was schon zusammengetragen worden sei. Dann könne ein Plan erarbeitet werden, wie es weitergehen solle.

Die Chronik rückt nicht von ungefähr in den Fokus. Denn im Jahr 2023 steht die 800-Jahr-Feier von Dähre an. Dafür müsste bereits jetzt ein Festkomitee gebildet werden, in dem auch Vertreter der Vereine mitarbeiten sollten.

„Bei der 750-Jahr-Feier gab es mal eine Chronik. Aber die ist nicht mehr auffindbar“, bedauerte der Bürgermeister.

Pin It on Pinterest

Share This