Gerüst für Internetseite steht / Zuarbeiten willkommen / Weihnachtsmarkt wird vorbereitet

Die Gemeinde Dähre hat seit kurzem eine eigene Seite im Internet. Diese soll weiter vervollständigt werden. Foto: Anke Pelcarski VOLKSSTIMME

Die Gemeinde Dähre ist jetzt im Netz. Das Gerüst für die Web-Seite, die unter gemeinde-daehre.de zu finden ist, steht. Weitere Informationen werden benötigt und eingearbeitet.

Dähre l 1469 Einwohner leben in der Gemeinde Dähre auf 78,72 Quadratkilometern. Nicht in einem Ort, sondern in 17 Ortsteilen. Die Gemeinde kann mit einem besonderen Pfund wuchern: Sie betreibt ein Waldbad und einen Campingplatz. Wie ist es heutzutage am besten möglich, dafür zu werben? Mit einer eigenen Internetseite. Nachdem bereits im Vorjahr laut darüber nachgedacht wurde, ist sie jetzt im Netz zu finden. „Ja, wir haben ein Gerüst, das auch schon angeschaut werden kann“, sagt Bürgermeister Bernd Hane auf Nachfrage der Volksstimme. Lutz Franke aus Holzhausen habe die Seite erstellt. „Sie ist ansehenswert“, lobt Bernd Hane. Mehrere Einwohner hätten im Vorfeld Ideen zusammengetragen, die dann verarbeitet worden seien.

Hinweis aufs Bad und freie Bauplätze

Der Bürgermeister merkt an, dass die Seite noch nicht vollständig ist. Bislang seien nur zu den Ortsteilen Bonese, Dähre, Dahrendorf, Eickhorst, Fahrendorf, Holzhausen, Lagendorf, Schmölau und Winkelstedt Informationen eingearbeitet. Für Hohendolsleben, Kleistau, Kortenbeck, Markau, Rustenbeck, Siedendolsleben, Wendischhorst und Wiewohl sei noch nichts hinterlegt. „Da sind wir auf Zuarbeiten aus den Ortsteilen angewiesen. Es wäre schön, wenn das noch erweitert werden könnte. Zumal Markau und Wiewohl im nächsten Jahr ihre 777-jährigen Bestehen feiern“, blickt Bernd Hane voraus. Eine Runde zur weiteren Arbeit an der Internetseite werde es wohl noch in diesem Jahr geben. Er hofft, dass Zuarbeiten zu Veranstaltungen in den Ortsteilen eingereicht werden, die eingefügt werden sollen. „Lutz Franke wird die Seite für uns betreuen“, berichtet der Bürgermeister.

Geplant seien Verlinkungen zu wichtigen Internet-Seiten in der Region. Der Hinweis auf freie Bauplätze im Dährer Wohngebiet solle zugefügt werden. Und auch die Werbung fürs Waldbad samt Campingplatz dürfe nicht fehlen. „Wir denken, dass wir Touristen damit ansprechen können“, sagt Bernd Hane.

Der Posaunenchor Bergen spielte im Vorjahr bei der Dährer Adventsmarkt-Premiere im Waldbad. Ihm gehören auch Mitglieder aus Dähre an. Auch in diesem Jahr wird Bläsermusik erklingen. Archivfoto: Oliver Becker VOLKSSTIMME

Das Areal an der Eickhorster Straße ist nicht nur im Sommer gut besucht, sondern wird es sicher auch am zweiten Adventssonntag, 9. Dezember, sein. Dann findet auf dem Badgelände ab 14 Uhr zum zweiten Mal der Weihnachtsmarkt statt.

Die Besucher können sich auf eine anheimelnde Veranstaltung freuen, die zahlreiche Vereine aus der Gemeinde mit gestalten. An Marktständen werden regionale Handwerksprodukte wie Honig, Schnitzereien, Töpferwaren, Genähtes, florale Dekoration, Drechselarbeiten, weihnachtliche Dekoartikel, Spielzeug und mehr angeboten. Zum ersten Mal könne ein nostalgisches Karussell genutzt werden, werben die Organisatoren für den Besuch.

Und auch kurzweilige Unterhaltung wird geboten. Die Mädchen und Jungen aus der Kita Waldfrüchtchen Dähre, der Gemischte Chor Dähre und die Posaunenbläser werden mit ihren Darbietungen für vorweihnachtliche Stimmung sorgen.

Pin It on Pinterest

Share This