Mitglieder der Dährer Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft packen an / Grünanlagen-Pflege geplant

Die rund 30 Mitglieder der Ortsgruppe Dähre der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) bleiben optimistisch: Sie haben die Becken im Waldbad Dähre für die neue Saison vorbereitet.

Das Wasser im großen Becken des Waldbades Dähre ist abgelassen
worden. Zurück blieb viel Schmutz. Fotos: Förderverein Waldbad

Über den Winter bleibt das Wasser in den Behältern, damit keine Frostschäden auftreten. Im Frühjahr wird es abgelassen. Dann bleibt auf den Beckenböden alles zurück, was sich in den vergangenen Monaten angesammelt hat. Vorwiegend Mitglieder der DLRG Ortsgruppe haben die Überbleibsel beseitigt und alles geputzt, berichtet Bernd Hane, Vorsitzender der Ortsgruppe und Bürgermeister der Gemeinde Dähre.

Jetzt gelte es, normale Reparaturarbeiten zu erledigen, fügt er hinzu. So seien Fugen zu erneuern oder Fliesen auszutauschen, nennt er Beispiele. Dafür habe die Gemeinde jährlich Geld im Haushalt eingeplant. „Wir werden wohl 4000 bis 5000 Euro dafür ausgeben“, nennt Bernd Hane eine Zahl und verweist auf eine Kooperation mit einem ortsansässigen Fliesenfachbetrieb.

Mitglieder der Ortsgruppe Dähre der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft haben die Becken gereinigt. Fotos: Förderverein Waldbad

Die Ortsgruppe setze zudem den Wachturm instand, von dem aus die Badenden im Blick behalten werden. „Wenn wir in die neue Saison starten dürfen, hoffentlich ab Juni, dann werden etwa 15 ausgebildete Rettungsschwimmer der DLRG-Gruppe bei der Badaufsicht unterstützen“, merkt der Dährer an.

Noch ist einiges im Waldbad zu tun. „Wenn es erlaubt ist, wollen wir Mitte Mai einen Arbeitseinsatz starten. Denn auch die Grünanlagen müssen in Ordnung gebracht, das Laub des Vorjahres beseitigt werden“, erklärt Bernd Hane.

Quelle: VOLKSSTIMME

Pin It on Pinterest

Share This