Auch für die Kinder hatten die Organisatoren einiges vorbereitet. So gab es einen Wettkampf um die größte Seifenblase. Fotos: Oliver Becker VOLKSSTIMME

Quelle: Volksstimme Dähre l Ob es nun der fünfte oder sechste musikalische Nachmittag im Dährer Waldbad am vergangenen Sonntag war, da waren sich Sieglinde Mahlke, Vorsitzende des Fördervereins Waldbad Dähre, und Michael Olms, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf, nicht einig. „Am besten mal Schere fragen“, rieten sie „der muss am besten wissen, denn der war mit seinen Lustigen Straßenmusikanten immer dabei.“

Eigentlich war Schere sogar der Initiator des musikalischen Nachmittags, fügte Sieglinde Mahlke hinzu. Auch er wollte einen Beitrag für das Waldbad leisten und so hatte er sich angeboten, den Nachmittag ohne Gage für sich und seine Kollegen musikalisch zu gestalten. „Jeder leistet so seinen Beitrag wie er es am besten kann, ergänzte Michael Olms.

Ja, es gebe sie noch die Dorfgemeinschaft, jedenfalls in Dähre, so Sieglinde Mahlke und verwies auf die vielen Helfer, die auch diese Veranstaltung uneigennützig mit vorbereitet hatten und sich an diesem Tag auch wieder nützlich machten, sei es nun am Grill, im Kassenhäuschen oder beim Stellen der Tische, Stühle und Bänke.

Schere weiß sein Publikum zu unterhalten. Er war Initiator des musikalischen Nachmittages im Dährer Waldbad. Fotos: Oliver Becker VOLKSSTIMME

Bernd Hane begrüßte just in diesem Moment die zahlreichen Gäste und richtete seinen Dank ebenfalls an die vielen Ehrenamtlichen aus Dähre und Umgebung. Und wie bereits bei vielen anderen Veranstaltungen zuvor, konnte er auch dieses Mal auf weitere Veränderungen im Waldbad verweisen. Das Dach des Sozialtraktes war komplett neu eingedeckt und die Arbeiten schon fast abgeschlossen, verkündete er stolz auf das Erreichte.

Nun aber wolle man erst einmal feiern, und bei bestem Wetter und flotter Musik einen schönen Nachmittag verleben. Da viele der Gäste in den Vorjahren mit ihren Kindern oder Enkelkindern zum Konzert erschienen waren, hatten die Organisatoren auch etwas für die jüngere Generation vorbereitet. Ein Hüpfburg wurde schnell von den jüngsten Besuchern in Beschlag genommen, das Kinderschminken erfreute sich ebenfalls reger Nachfrage und auch am Seifenblasenformen fanden die Kinder großen Gefallen.

Bei Kaffee und Kuchen, welcher von den Dährern gesponsert wurde, genossen die Besucher, egal nun ob zum fünften oder sechsten Mal, einen schönen unterhaltsamen musikalischen Nachmittag.

Pin It on Pinterest

Share This