Stefan Schulz aus Diesdorf (rechts) probierte beim Preisschießen des Dährer Schützenvereins sein Glück. Helmut Leppin gab ihm Tipps. Foto: Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

 

„Wir sind zufrieden mit der Beteiligung. Es haben mehr Interessenten teilgenommen als im Vorjahr“: Das sagte Georg Pijan, Vorsitzender des Schützenvereins 1846 Dähre, im Rückblick auf das Preisschießen am 1. Mai.

Er habe viele spannende Duelle beobachtet, sagte er. Beim Luftgewehr-Wettkampf der Bürger siegte Doreen Lahmann vor Lutz Franke und Rolf Melzian. Beim Kleinkaliber-Schießen der Bürger gab es auf den ersten beiden Plätzen Frauenpower: Doris Kamann kam auf Rang eins, gefolgt von Doreen Lahmann. Dritter wurde Eckhard Mertens.

Die Schützen wurden gesondert gewertet. Beim Luftgewehr-Wettstreit zielte Hermann Cors vom Wittinger Schützenverein vor Georg Pijan vom Gastgeber und Edwin Geisteier aus Wittingen. Den spannenden Kampf im Kleinkaliber-Schießen bestritten die Dährer Schützen am besten.Den Sieg holte sich Günter Kannowski, der bis heute noch Schützenkönig ist. Zweiter wurde Gerald Kaufmann, Dritter Georg Pijan.

Nach dem Preisschießen folgt das Schützenfest. Ab 13.30 Uhr werden heute die Gäste auf dem Parkplatz der Fleischerei Heiser, Friedensstraße 33, willkommen geheißen. Um 14 Uhr startet der Festumzug. Gegen 15 Uhr werden die neuen Majestäten proklamiert. Daran schließt sich ein gemütliches Beisammensein an. Am Sonntag beginnt um 10 Uhr der Frühschoppen im Festzelt.

Von Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

Pin It on Pinterest

Share This