Eickhorst

Unser Ortsteil

Das altmärkische Kirchdorf Eickhorst liegt zwei Kilometer westlich von Dähre an der Dumme. Der Siedlungsform nach ist es ein kurzes Straßendorf.

Im Jahre 1223 wird ein Hogerus de Eckhorst in einer Urkunde des Bischofs von Verden genannt. Eickhorst wird 1315 erstmals urkundlich als villa Ekhorst bei einem Verkauf von Dörfern von Markgraf Johann an das Kloster Diesdorf erwähnt.

 

Die Feldsteinkirche in Eickhorst ist ein Bau aus dem 15. Jahrhundert mit einem verbrettertem Glockenturm. Die Kirche ist eine Filialkirche der Kirche in Dähre. Sie ist von einem Friedhof umgeben und liegt in zentraler Lage des Ortes.

Am 1. Juli 1950 wurde die Gemeinde Eickhorst aus dem Landkreis Salzwedel in die Gemeinde Dähre eingemeindet. Unser Ortsteil Eickhorst ist geprägt durch seine Landwirtschaft und Nutztierhaltung.

Informationen und Impressionen aus und über Eickhorst

Der „letzte Schliff“ in Dähre

Der „letzte Schliff“ in Dähre

Waldbad-Saison gestartet / Campingplatz boomt #Dähre – Sonne und 20 bis 21 Grad Wassertemperatur – die Dährer Waldbad-Saison ist am Wochenende mit guten Erfolgsaussichten gestartet. Viele Helfer – und immer wieder sind es nahezu die gleichen Gesichter treuer...

Sie treten am 9. Juni zur Wahl an

Sie treten am 9. Juni zur Wahl an

Kandidaten zur Gemeinderatswahl in Dähre Gemeinderat Dähre CDU: Friedrich-Otthard Schulz, Burger Boohs, Kirsten Boohs, Michael Müller, Gerd Obermüller, Lutke Schnöckel, Karin Grunewald WG Lagendorf: Klaus Schulz, Frank Schültke FWG Bonese: Kerstin Fritzlar, Tina...

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner