Siedendolsleben

Unser Ortsteil

Das altmärkische Dorf Siedendolsleben ist ein Sackgassendorf mit Kirche und liegt zwei Kilometer nordöstlich von Dähre an der Salzwedeler Dumme.

Die evangelische Dorfkirche in Siedendolsleben ist relativ hoher, flachgedeckter Rechtecksaal aus unregelmäßigem Feldsteinmauerwerk im Kern aus dem 15. Jahrhundert.

Der neoromanische Giebel ist in Backstein ausgeführt.

Im Jahre 1306 wurde das Dorf als dhudeschen Dulslege (Deutsch Dolslegen) erstmals urkundlich erwähnt, als Burchhard von Wallstawe dem Kloster Diesdorf den Zehnten einiger Anteile am Dorfe schenkt. Die anderen Anteile schenken 1395 derer von dem Knesebeck dem Kloster Diesdorf.

Am 1. Juli 1950 wurden die Gemeinden Hohendolsleben und Siedendolsleben aus dem Landkreis Salzwedel zur neuen Gemeinde Dolsleben zusammengeschlossen. Am 1. Januar 1992 wurde die Gemeinde Dolsleben in die Gemeinde Dähre eingemeindet.

Informationen und Impressionen aus und über Siedendolsleben

Förderverein investiert ins Waldbad

Förderverein investiert ins Waldbad

Für knapp 7.000 Euro hat der Förderverein des Waldbades Dähre eine neue Schaukel angeschafft. Ihr Vorgänger hatte den Geist aufgegeben und musste ersetzt werden. Pünktlich zum Waldbadfest, der ersten großen Veranstaltung in dieser Saison, bauten die Mitglieder die...

Kampf gegen Windmühlen

Kampf gegen Windmühlen

Mehr als 200 Menschen kamen zur Info-Veranstaltung zum Windpark Schmölau-Neuekrug. Das Projekt, das mit 41 Windkraftanlagen geplant ist, stieß auf teils heftige Ablehnung. #BONESE. „Nein zu 41 Windrädern im Forst Schmölau“ stand auf einem Banner, das an einem Auto vor...

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner